Trojan.Agent mit Malwarebytes entfernen

trojan-agent-mit-malwarebytes-erkanntImmer wieder kommt es vor, dass sich Computer-Benutzer unbedacht einen Trojaner einfangen. Sei es durch den Klick auf einen Werbelink, das Installieren von illegal heruntergeladener Software oder dem Herunterladen von schädlichen Browser-Erweiterungen. Zwar kann man diverse Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und zum Beispiel Antiviren-Programme installieren, doch kann es trotzdem dazu kommen, dass man den Virus "Trojan.Agent" auf den PC holt. Dann ist guter Rat teuer: Wie wird man die bösartige Software wieder los?

Was ist Trojan.Agent eigentlich?

Bei dem Programm "Trojan.Agent" handelt es sich um einen bösartigen Trojaner, der in das PC-System eindringt und dort große Schäden anrichten kann. Dabei sind seine Einsatzmöglichkeiten sehr unterschiedlich: Es ist durchaus möglich, dass der Trojaner zum Beispiel wichtige Passwörter sammelt und diese an Hacker und Hintermänner weiterleitet.

Er kann außerdem Browser-Weiterleitungen verursachen, was letztendlich dazu führt, dass man von jeder manuell aufgerufenen Webseite zu einer anderen Seite weitergeleitet wird. Außerdem sammelt der Virus persönliche Daten und studiert das Surfverhalten im Internet. Was genau mit den Daten angestellt wird, ist natürlich nicht klar, doch im schlimmsten Fall haben fremde Personen Zugriff auf Kreditkarteninformationen oder sogar das Bankkonto.

Natürlich kann der Virus auch die Zugangsdaten zu sozialen Netzwerken preisgeben, wodurch Dritte in der Lage sind im Namen des jeweiligen Benutzers Posts zu verfassen. Sollte man also Trojan.Agent auf dem Computer installiert haben, so sollte man die "Software" umgehend wieder entfernen.

Wie wird der PC mit dem Virus infiziert?

Leider gibt es viele Möglichkeiten, wie man sich Trojan.Agent in das System holen kann, so dass eine allgemeine Aussage nicht möglich ist. In vielen Fällen installiert sich der Virus allerdings, nachdem man einen Link in einer bösartigen E-Mail (Spam) angeklickt hat oder aus Versehen eine bösartige Pop-up-Werbung öffnet. In einigen Fällen installiert sich der Virus auch selbst, indem man eine bösartige Webseite geöffnet hat, in deren Hintergrund die Software als Drive-by-Download ausgeführt wird.

Auch in vielen illegalen Programmen haben die Hintermänner den Virus versteckt und sobald man die Installation des Programms starten möchte, startet sich Trojan.Agent ebenfalls. Die Auswirkungen sind vielfältig, ein häufiges Zeichen ist jedoch, dass der Computer wesentlich langsamer läuft, als man es sonst gewohnt ist. Ist dies der Fall, so sollte man den PC nach dem Virus durchsuchen und ihn sofort entfernen.

Wie entfernt man Trojan.Agent gründlich?

Die beste Methode, um den Trojaner von der Festplatte zu entfernen, ist die Nutzung einer kostenlosen Antiviren-Software: Malwarebytes bietet sich an und agiert schnell und sehr gründlich. Nach der Installation der Anti-Malware-Software wird der PC nach dem gefährlichen Virus durchsucht und sobald er lokalisiert ist, kann er entfernt werden.

Allerdings kann das Durchsuchen der Festplatte je nach Größe etwas Zeit in Anspruch nehmen, schließlich soll der Virus auch komplett vernichtet werden. Nachdem die Suche erfolgreich war, wird zunächst in einer Übersicht angezeigt, welche Viren gefunden wurden, denn manchmal hat man mehr Viren auf dem Rechner, als man gedacht hat. Dann kann man per Mausklick die einzelnen bösartigen Programme wie Trojan.Agent auswählen und löschen lassen.

trojan-agent-mit-malwarebytes-erkannt

Wenn der Bereinigungsprozess abschließend beendet wurde, ist Trojan.Agent komplett vom PC entfernt, was sich dann auch auf die Leistung des Computers auswirken sollte. War dieser nämlich zuvor langsam und schleppend, so wird durch das Löschen der bösartigen Software die Performance verbessert und das Surfen im Internet und das Ausführen von Programmen sollte wieder mit der gewohnten Schnelligkeit vonstattengehen.

    Antivirus kostenlos

, , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.