Passwörter im Opera Browser speichern

operaMit fortschreitender Entwicklung des Internets haben sich immer mehr Dienste entwickelt, deren voller Umfang sich nur mit Nutzeraccounts freischalten lässt. Doch kaum einer kann heutzutage noch all seine Login-Daten überschauen. Bleiben also zwei Möglichkeiten: Entweder man hält seine Einlogdaten schriftlich mit Stift und Papier fest - oder man nutzt die in alle gängigen Internet-Browser integrierten Passwort-Manager, wie sie auch Opera bietet.

Daten speichern - einfacher als gedacht

Seine Einlogdaten für eine Website in Opera zu hinterlegen, bewerkstelligt sich denkbar einfach: Man meldet sich ganz gewöhnlich auf der Internetpräsenz an, nach erfolgreichem Login fragt der Browser von selbst nach, ob das Passwort gespeichert werden soll.

Passwort speichern

Hier erledigt ein einfacher Klick auf "Speichern" den Rest. Besucht man ein weiteres Mal unangemeldet die Website, benötigt man nur noch einen Klick auf das Schlüsselicon in der Navigationsleiste, um sich einzuklinken.

Organisieren und Löschen

Ändert oder löscht man seine Account-Daten, lassen sich alte, nicht mehr aktuelle Passwörter problemlos wieder entfernen: Unter dem Menüpunkt "Menü" -> "Einstellungen" -> "Einstellungen..." -> "Formulare" -> "Passwort-Manager" reicht es, den betreffenden Eintrag zu markieren und mit "Löschen" zu bestätigen.

Passwort-Manager öffnen

Die Funktion "Passwort niemals speichern", mit deren Hilfe man das Speichern auf bestimmten Webseiten unterbinden kann, kann im gleichen Dialogfenster wieder rückgängig gemacht werden.

Master-Passwort und Sicherheitshinweise

Damit andere Nutzer am gleichen PC nicht auf persönliche Accounts zugreifen können, empfiehlt es sich, ein Master-Passwort unter "Menü" -> "Einstellungen" -> "Einstellungen..." -> "Erweitert" -> "Sicherheit" anzulegen. Dieses muss dann wahlweise beim ersten Login einer Browser-Sitzung oder beim Start von Opera eingegeben werden, um den Zugriff auf alle hinterlegten Kennwörter freizuschalten.

Master-Passwort festlegen

Bei aller Bequemlichkeit und scheinbarer Sicherheit sollte man besonders kritische Daten, die für Online-Banking oder zum Internet-Einkauf benötigt werden, aber nicht von Opera speichern lassen. Denn auch wenn Opera im Gegensatz zu vielen anderen Browsern ihre Kennwörter nur verschlüsselt speichert, können Hacker, sofern diese ihren Computer manipulieren, alle hinterlegten Account-Daten rekonstruieren und auf ihre angegeben Zahlungsdaten zugreifen. Ferner empfiehlt es sich, für unterschiedliche Dienste auch verschiedenste Passwörter zu bemühen, um im Falle einer Veruntreuung der Daten eines Anbieters keine weiteren Accounts zu gefährden.

, ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.