Ask-Toolbar entfernen und deinstallieren

Ask.comBei vielen Anwendungen, die aus dem Internet geladen werden können, wird automatisch die Ask-Toolbar mitinstalliert. Es gibt jedoch immer wieder Menschen, die die Funktionen dieser Toolbar gar nicht benötigen und die den wertvollen Platz auf dem Bildschirm und insbesondere im Internet-Browser gerne für andere Dinge nutzen wollen. Glücklicherweise gibt es ein Tool, mit dem sich die Toolbar von Ask.com wieder entfernen lässt.

Hintergrund zur Ask-Toolbar

Der Service der Ask.com Toolbar liefert auf eingegebene Fragen die passenden Antworten in ganzen Sätzen. Zunächst waren feste Frage-Antwort-Paare vorgesehen, die für Anfragen vorbereitet wurden. Später wurde an der Rutgers Universität in New Jersey eine algorithmische Einbindung mit der Suchtechnologie Teoma entwickelt. Diese sollte Fragen mit Hilfe von Dokumenten im Internet beantworten können. Inzwischen wird aber wieder die alte Frage-Antwort-Form verwendet. Die Software mit der Toolbar wurde bei vielen Anwendungen, die im Internet erhältlich sind, automatisch mitinstalliert. Da es für die Anwender bei der Installation anderer Anwendungen keine Möglichkeit gibt, die Installation von Ask.com zu verhindern, gab es schon einigen Unmut. Inzwischen hat sogar Microsoft ältere Versionen der Ask-Toolbar als Malware eingestuft. Diese Versionen haben die Wahl der Suchanbieter eingeschränkt oder geändert. Bei der aktuellen Version passiert dies allerdings nicht mehr.

Deinstallation und Entfernung der Ask-Toolbar

Da sehr viele Anwender diese Software nicht auf ihrem Rechner wollen, gibt es Möglichkeiten, die Software vom Computer zu entfernen. Dazu sollten Anwender die folgenden Schritte unternehmen:

  • Download der Entfernungs-Software
  • die gepackte Zip-Datei entkomprimieren
  • die EXE-Datei ausführen
  • die Schaltfläche "Execute Removal" betätigen

Hat man diese Schritte durchgeführt, so wird über die normale Deinstallation die Ask-Toolbar entfernt. Die Standard-Startseite ist danach wieder "Google" wie normal. Der Anwender kann danach seinen Computer wieder wie gewohnt bedienen und erhält nun nicht mehr die unnötige Ask-Toolbar.

Fazit

Viele Anwender benötigen die zwangsweise mitinstallierte Ask-Toolbar nicht und finden diese lästig. Abhilfe schafft ein Programm, mit dem diese Toolbar wieder entfernt werden kann. Damit erhält der Anwender wieder seine Standard-Suchmaschine Google und kann sich wie gewohnt im Internet bewegen.

    , , ,

    1. Bisher keine Kommentare.
    (wird nicht veröffentlicht)

    1. Bisher keine Trackbacks.