Ist CannaPower legal und kostenlos?

CannaPowerDas Portal CannaPower ist eine der aktuell größten und beliebtesten Websites rund um das Thema Musik-Downloads. Dabei stellen sich aber generell zwei Fragen für die User: Wie viel kostet die Musik, die man auf CannaPower finden kann? Und ist die Verwendung der Seite überhaupt legal?

Kostenlose Musik

Auf der Webseite canna.to finden User sowohl aktuelle Alben aus den deutschen und internationalen Musik-Charts als auch viele Maxis und LPs der unterschiedlichen Genres. Das gesamte Sortiment ist dabei kostenlos verfügbar, da die Musik-Dateien nicht von Anbietern oder Online-Shops hochgeladen werden, sondern von Privatpersonen. Außerdem werden alle Daten auf sogenannten One-Click-Hostern gespeichert und können von dort heruntergeladen werden, wodurch auch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Frage der Legalität

Ob die Verwendung von CannaPower auch legal ist, ist etwas schwierig zu beantworten. Denn bei CannaPower werden keine Musik-Dateien direkt hochgeladen. Stattdessen tragen Uploader lediglich die Download-Links der Hoster ein, bei denen sie die Alben bzw. die MP3s hochgeladen haben. CannaPower ist also prinzipiell nur eine Art Wegweiser zu den Downloads, aber kein direkter Anbieter. Darum ist es auch nicht illegal, sich auf canna.to aufzuhalten und die einzelnen Links zu durchstöbern. Was allerdings nach dem Gesetz nicht erlaubt ist, ist der eigentliche Download der hochgeladenen Daten. Denn die Uploads stammen, wie bereits erwähnt, von Privatpersonen, die keinerlei Berechtigung für die Verbreitung der Musik besitzen. Das ist allerdings ein Problem der One-Click-Hoster und nicht von CannaPower.

Mögliche Konsequenzen

Wer Musik über einen Link aufruft und herunterlädt, den er bei CannaPower gefunden hat, begeht eine Straftat. Das kann Konsequenzen nach sich ziehen, muss es aber nicht. Denn die Behörden haben Schwierigkeiten damit, die einzelnen User zu verfolgen, die eine Datei von einem Hoster herunterladen. Außerdem werden in der Regel die Uploader verfolgt, die für die illegale Verbreitung von Musik-Dateien überhaupt verantwortlich sind. Darum kommt man als Downloader häufig ungeschoren davon. Wenn allerdings ein User erwischt wird, der eine oder mehrere illegale Downloads über die Links von CannaPower getätigt hat, kann er auch belangt werden. In der Regel erhalten die User dann eine Mahnung und müssen eine Strafgebühr bezahlen, die - je nach Ermessen der zuständigen Anwälte - ab 500 Euro aufwärts teuer werden kann. Ob es das wert ist, dieses Risiko einzugehen, muss jeder User aber für sich selbst entscheiden, wenn er CannaPower zum Downloaden von Musik verwenden möchte.

    , ,

    1. Bisher keine Kommentare.
    (wird nicht veröffentlicht)

    1. Bisher keine Trackbacks.