Anleitung: PDF erstellen

PDF-Dateien kann man auf verschiedenen Wegen erstellen. In dieser Anleitung werden drei unterschiedliche Methoden vorgestellt, mit denen man ein PDF erstellen kann. Eine Möglichkeit ist die Nutzung eines virtuellen PDF-Druckers, eine andere das Konvertieren von bestehenden Dokumenten über einen Online-Dienst, und der Export aus einer Office-Anwendung heraus.

PDFs mit PDF24 Creator erstellen

Der PDF24 Creator ist ein kostenloses Desktop-PC-Tool, um jede druckbare Datei in das PDF-Format umzuwandeln. Viele weitere Features sind auch enthalten, die dem Benutzer helfen, PDF-Dateien zu erstellen.

Das Programm kann zum Erstellen von PDF-Dateien aus fast jeder Anwendung verwendet werden, denn es fungiert als PDF-Drucker. Der PDF24 Creator installiert einen virtuellen PDF-Drucker, mit dem die Druckausgabe in eine PDF-Datei ausgegeben wird. Der Benutzer druckt auf dem PDF24 "Drucker", wenn er eine PDF-Version der Datei benötigt.

Der virtuelle Drucker mit dem Namen "PDF24" kann wie jeder andere Drucker verwendet werden. Wenn ein PDF erstellt werden soll, muss der PDF-Drucker ausgewählt werden. Danach kann die erstellte PDF-Datei mit dem "PDF24 Creator"-Assistenten gespeichert oder angesehen werden.

Beispiel: Konvertieren einer Word-Datei mit PDF24 Creator

Um ein Word-Dokument in ein PDF zu konvertieren, geht man wie folgt vor: Einfach das gewünschte Word-Dokument öffnen und auf dem installierten PDF24-Drucker "drucken". Damit wird automatisch aus dem Word-Dokument ein PDF erzeugt.

Online PDF Converter

Auf der Webseite online2pdf.com muss eine Datei, eine URL, eine Webseite oder ein Textes ausgewählt werden und dann der Start-Button für die Konvertierung betätigt werden. Der Online-PDF-Konverter konvertiert die Datei innerhalb von Sekunden. Nach dem Konvertieren kann die erstellte PDF-Datei heruntergeladen werden.

Alle Umwandlungen erfolgen online, es ist kein Setup erforderlich. Der komplette Prozess dauert nur eine kurze Zeit und basiert auf einer einfachen Benutzeroberfläche.

Insgesamt bietet der Online-Service nützliche Zusatzfunktionen, die in einer einzigen Benutzeroberfläche zur Verfügung stehen, so dass sie nach den jeweiligen Bedürfnissen und Anforderungen kombiniert werden können.

Es können bestimmte Seiten ausgewählt, die PDF-Seiten gedreht, Seiten könne neu angeordnen werden, die Dateien aufgeteilt und vieles mehr (rechts neben der Schaltflächen zur Auswahl der Dateien).

Die unterstützten Formate sind Word, Excel, Powerpoint, Publisher, OpenOffice, Bilder, XPS, PDF und viele mehr. Abhängig von den Dateien können die einzelnen Optionen eingestellt werden.

PDF-Dateien mit LibreOffice erstellen

LibreOffice kann ebenso PDF-Dateien erstellen. Dies geschieht mit dem Menü-Punkt "Datei" -> "Als PDF exportieren". Dann muss der Ort bestimmt werden, wo die Datei gespeichert werden soll.

Alle Dokumenttypen: Text, Tabellenkalkulationen, Diashows können als PDF exportiert werden. Diese Dateien sind nur zum Lesen und sind keine Formulare, die bearbeitet werden können.

PDF-Formulare mit LibreOffice erstellen

Eine PDF-Datei wird normalerweise als endgültiges Publishing-Format für das Senden von Dokumenten verwendet, die vollständig und unveränderbar sind, so dass der Empfänger sie nur lesen kann.

Es ist weniger bekannt, dass PDF eine Option hat, die es ermöglicht, ein Formular zu erstellen, welches später bearbeitet und als neue PDF-Datei gespeichert werden kann.

Die meisten PDF-Reader können verwendet werden, um das Formular zu bearbeiten. Dies stellt eine einfache praktische Methode zur Verfügung, um Formulare zu veröffentlichen, die ein Benutzer mit der Tastatur und nicht auf dem Papier ausfüllen kann.

Das Formular macht dem Benutzer klar, welche Felder ausgefüllt werden können und die Benutzerbearbeitung kann das Layout des Formulars nicht durcheinanderbringen.

    , , , , ,

    1. Bisher keine Kommentare.
    (wird nicht veröffentlicht)

    1. Bisher keine Trackbacks.