Beiträge getagged mit Sicherheit

Kann man Kinder bei der Internetnutzung schützen?

Für Kinder ist es heutzutage selbstverständlich geworden, sich per Computer, Tablet und Smartphone ins Internet zu begeben. Eltern stellen hierbei mehr oder weniger strenge Regeln auf, um sie vor den vielfältige Gefahren zu schützen. Doch selbst wer gut informiert ist und sich technisch auskennt, kann ohne ein Software-Unterstützung nicht ausreichend für die Sicherheit seiner Kinder sorgen. Kinder umgehen einfach zu gerne die Regeln der Eltern, deaktivieren Kindersicherungsfunktionen oder löschen einfach den Browserverlauf, um nicht kontrolliert werden zu können. Oft genug unterschätzen Eltern, wie technisch versiert ihre Kinder bereits in Sachen Computer und Internet sind. Einen Verstoß gegen die Regeln bemerken sie meist erst, wenn er unangenehme Auswirkungen nach sich zieht. Deshalb sollten sich Eltern zunächst bewusst machen, was ihren Kleinen im Internet alles geschehen kann.

Zum Rest des Beitrags »

, , ,

Keine Kommentare

Sind EXE-Dateien immer gefährlich?

EXE-DateiEXE steht für ein Programm, das direkt ausführbar ist und damit sofort einen Prozess im Hintergrund des Systems startet. Kein Wunder, dass ausgerechnet jenes Dateiformat oft und gerne dazu verwendet wird, um Schadsoftware auf einen PC zu bringen. Doch sind EXE-Dateien immer gefährlich?

Zum Rest des Beitrags »

, , , ,

Keine Kommentare

Ist Google Chrome unsicher?

Die Wahl des Browsers ist oftmals keine leichte Sache - gibt es doch eine Menge Auswahl und eine Menge an unterschiedlichen Funktionen. Google Chrome gehört dabei zu den beliebtesten Browsern mit hohen Nutzerzahlen. Da immer wieder Stimmen laut werden, dass hier massive Lücken und Unsicherheiten auftreten, soll nun geklärt werden, ob Google Chrome sicher ist. Bevor auf die einzelnen Details eingegangen wird, ist es noch wichtig zu verstehen, was genau mit der Unsicherheit des Browsers gemeint ist. Hierunter versteht man in erster Linie nicht, ob das Programm besonders viele Viren durchlässt, sondern es geht um die Frage, wie sehr das Unternehmen den Datenschutz ernst nimmt.

Zum Rest des Beitrags »

, , , ,

Keine Kommentare

Tipps zum Schutz vor Ransomware

Ransomware setzt als Schadstoffware Verschlüsselungen ein und geißelt damit sämtliche Daten. Die Absicht dahinter ist die Zusicherung, bei Zahlung von Geld, die verschlüsselten Daten erneut zugänglich zu machen, was jedoch nicht immer der Fall ist. Ähnlich wie andere Computerviren verschafft sich die Ransomware den Zugang zu dem Gerät über eine Sicherheitslücke zum Beispiel bei anfälliger Software. Nicht selten verleitet sie den Nutzer sogar das Schadensprogramm selbst zu installieren. Inzwischen hat Ransomware sogar Zugriff auf Schulen, Krankenhäuser und Polizeibehörden verschafft. Nicht desto Trotz sind jetzt auch private Computer betroffen. Für Kriminelle ist Ransomware ein profitabler Zweig in der Cyberkriminalität. Aus diesem Grund haben sich die Strafverfolgungsbehörden auch seit einigen Jahren mit internationalen Organisationen zusammengetan, um den Drahtziehern zu Leibe zu rücken. Ein sehr großer Teil der bisherigen Schadware- Angriffe basieren auf ungenügende Schutzmaßnahmen und unsichere Handlungsweisen von Mitarbeitern.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

Keine Kommentare

Facebook-Account gehackt? Was tun zum Wiederherstellen?

Trotz vieler getroffener Vorsichtsmaßnahmen kann es passieren, dass plötzlich der eigene Facebook-Account geknackt wurde. Plötzlich werden mysteriöse Inhalte unter dem eigenen Namen gepostet und man hat keinen Zugriff mehr auf seinen eigenen Benutzer-Account. In diesem Fall sollte man schnell handeln und versuchen, den Account zu bereinigen bzw. wiederherzustellen, für den Fall, dass er von Facebook zwischenzeitlich gesperrt wurde.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , ,

Keine Kommentare

Tipps für sichere Passwörter

In dem folgenden Ratgeber wird erklärt, wie Passwörter an Sicherheit gewinnen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Tipps, wie ein sicheres Passwort auch seine Sicherheit behält und wie Personen Zugriff auf die Passwörter erlangen möchten. Man erfährt also alles, was man für die Wahl eines sicheren Passworts wissen muss.

Zum Rest des Beitrags »

, , ,

Keine Kommentare

Wurde mein Passwort gehackt? Jetzt online prüfen!

Der Identitätsdiebstahl, also die missbräuchliche Verwendung von persönlichen Zugangs- und Personendaten, hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Große Mengen personenbezogener Daten wie Namen, Postadressen, E-Mail-Adressen, Passwörter, Bankdaten und Kreditkartennummern geraten durch Hackerangriffe und Datenpannen an die Öffentlichkeit. Kriminelle können diese Daten für illegale Zwecke nutzen und großen Schaden anrichten. Mit dem "Identity Leak Checker" lässt sich prüfen, ob persönliche Zugangsdaten und Identifikationsnummern im Internet kursieren.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

Keine Kommentare

Snapchat-Account gehackt? Was tun zum Wiederherstellen?

Snapchat wurde in relativ kurzer Zeit zu einem der beliebtesten sozialen Netzwerke im Internet. Der Messenger hat heute fast 170 Millionen aktive User, die täglich über die Plattform kommunizieren. Allerdings öffnet dies auch der Kriminalität Tür und Tor, denn die auf den Servern gespeicherten Daten, sowie eventuelle Zahlungsinformationen von Usern sind ein Vermögen wert. Vor allem auch die personenbezogenen Daten sind eine Goldgrube für alle, die wissen, wie diese richtig an den Mann zu bringen sind. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auf verschiedensten Wegen versucht wird, Zugriff zu den Accounts der einzelnen User zu erhalten. Allerdings hat dies auch einen enormen Nachteil für den Nutzer selbst - ist der Account einmal gesperrt, muss man sich erst wieder Zugang zu diesem verschaffen.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , ,

Keine Kommentare

500 Millionen Passwörter geklaut

Passwörter sind eine heikle Angelegenheit. Ganz besonders im Zeitalter von Facebook, Instagram und Co. Jeder ist mit jedem verbunden. Wichtig ist dabei vor allem die Einfachheit, während die Sicherheit oft zu kurz kommt.

Zum Rest des Beitrags »

, ,

Keine Kommentare

Google Home: Wie ein digitaler Assistent zum Werbemittel wird

Googles neuer digitaler Assistent ist gruselig, mächtig und klug. Integriert ist der innovative Sprachassistent Home in die neuen Google-Lautsprecher. Damit Apps bald nicht mehr benötigt sind, wird ein digitaler Assistent mit der Arbeit beauftragt. Google Home geht noch einen Schritt weiter, berichtet unaufgefordert über die Neuverfilmung des Disney-Streifens "Die Schöne und das Biest" und nennt die Filmstartermine.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , ,

Keine Kommentare