Gmail: Neues Layout beim Nachrichten schreiben

GmailVor Kurzem hat Gmail ein neues Layout eingeführt, welches sich auch beim Verfassen neuer Nachrichten widerspiegelt. Die Oberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig, doch die Vorteile zeigen sich sehr schnell.

Funktionell und schnörkellos

Das neue Design der Gmail Oberfläche zeichnet sich durch seine Schlichtheit aus. Die wichtigsten Funktionen wie Textformatierungen, Anhängen von Dateien, Fotos und anderer mulimedialer Inhalte sind sehr schnell auffindbar. Wer lieber wie gewohnt seine Texte im Ganzseitenmodus verfassen möchte, erhält ohne viel Mühe die Möglichkeit, sich dies kurzfristig oder als Standard einzustellen. Die "An, CC und BCC"-Zeilen sind ebenfalls sehr übersichtlich angeordnet. Der Sendebutton ist farblich unterlegt und im unteren Bereich leicht zu finden.

Wie arbeit man mit dem neuen Gmail

Nach einem Klick auf "Schreiben" öffnet sich nicht wie bisher ein Fenster, das das komplette Gmail-Fenster einnimmt, sondern ein kleineres direkt über dem Posteingang, so dass dieser weiterhin sichtbar bleibt und man im Hintergrund auf all seinen Posteingang Zugriff hat. Auch ein gleichzeitiges Öffnen von zwei Fenstern nebeneinander ist möglich. Bei der Eingabe des Adressaten klickt man wie gewohnt auf das "An", es öffnet sich das Adressbuch und man kann die gewünschte E-Mail-Adresse auswählen. Gleiches funktioniert bei "CC" und "BCC". Will man die Empfänger zwischen den Zeilen wechseln, kann man dies einfach mit Drag & Drop. Natürlich funktioniert auch die manuelle Eingabe des Empfängers. Das Entfernen eines Adressaten aus einer Zeile geschieht durch anklicken des "X" hinter dem jeweiligen Namen. Möchte man einen geschriebenen Text formatieren, werden durch ein Klick auf das "A" im unteren Bereich, wie in anderen einfachen Textprogrammen, verschiedene Formatierungsmöglichkeiten angeboten.

Anhängen und einfügen von Dateien

Gmail bietet hier durch das Anklicken der Büroklammer im unteren Bereich, die Möglichkeit Dateien der unterschiedlichsten Art anzuhängen sowie durch Anklicken des Pluszeichens Dateien, Fotos, Emoticons oder gar Termine einzufügen. Das Einfügemenü erscheint auch beim Anklicken der Büroklammer, was leicht verwirrend ist, aber nicht funktionseinschränkend.

Weitere wichtige Funktionen

Das neue Gmail speichert beim Verlassen über "X" automatisch das Geschriebene in den Entwürfen ab. Will man einen Entwurf verwerfen, drückt man auf den "Mülleimer" unten rechts, neben dem sich auch ein kleines Dreieck für "Weitere Optionen" befindet.

, , ,

  1. #1 von LordExtra am 19. September 2013

    Das Problem des "neuen gmail" ab Aug. 2013 liegt dort, wo man Text aus einem Textprogramm in eine zu versendende "Nur-Text"-mail einfügt. Der Text wird winzig klein versendet.
    Anscheinend kann man notdürftig Abhilfe schaffen, indem man unter "Einstellungen" erst auf "html-mail" umstellt (das genaue Gegenteil des Bezweckten), speichert, nun wieder unter "Einstellungen" auf "Nur-Text" umstellt und speichert.
    Diese Einstellung wird laut gmail nur erkannt, wenn man sie nochmals "bestätigt" - ansonsten wird eben eine html-mail versendet, mit dem erwähnten Winzig-Text-"Erfolg".
    Vielleicht muss man diesen Effekt aber eigentlich doch ganz anders beseitigen ...?

  2. #2 von evelyne jordan am 1. November 2013

    ich wünsche die alten designs/Gadgets zurück?!

(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.