Firefox Klar: Privater Browser und Tracking-Schutz für Android

Mozilla verfügt bereits über einen Browser für Android. Doch nun ist ein zweiter Browser des Entwicklers von Mozilla Firefox erscheinen. International wird der neue, zweite Android-Browser unter dem Namen "Firefox Focus" geführt. In Deutschland trägt die neue Version den Namen "Firefox Klar". Die Besonderheit des Browsers liegt hierbei in einem Tracking-Schutz, so dass der neue Browser über eine besondere Schutzfunktion verfügt. Interessenten können sich den verbesserten Mozilla Browser einfach im Google Play Store herunterladen.

Spezieller Browser für Android

Firefox Focus bzw. Firefox Klar, wie der Name des neuen Mozilla Browsers für Android in Deutschland lautet, ist ein spezieller Browser mit eingebauten Tracking-Schutz. Der User soll dank des Schutzes vor Tracking bewahrt werden. Besucht der User eine Seite, werden die eingegeben Daten sowie der Besuch nicht gespeichert, sondern aufgrund der Spezialfunktion des Browsers sofort wieder gelöscht.

Der spezielle Tracking-Schutz von Firefox Klar ist jederzeit im privaten Modus verfügbar. Die Idee, einen Browser mit integrierten Trackingschutz zu entwickeln, bestand bei Mozilla bereits seit Ende 2015. Zum damaligen Zeitpunkt wurde bereits eine eigene iOS-App entwickelt. Als Nachfolger der App wurde nun der Browser für Android ins Leben gerufen. Weshalb der Name Firefox Focus in Deutschland zu Firefox Klar umgeändert wurde, ist hingegen nicht bekannt. Jedoch wurde das von Mozilla verbreitete Motto "Surfen, Löschen, Wiederholen" beibehalten. Das Motto vereint die wichtigsten Funktionen von Firefox Focus bzw. Klar.

Klares Statement von Mozilla

Das Motto zeigt das klare Statement bezüglich des neuen Browsers von Mozilla. In der Ankündigung des Browsers hieß es von Seiten Mozillas, dass der Browser der iOS-Version von iPad und iPhone gleichkommt. Auch die Android-App komme ohne Tabs oder andere optische Ablenkungen aus. Auch kann die aktuelle Surf-Sitzung jederzeit mit lediglich einem einzigen Fingertipp gelöscht werden. Hierbei wurde absichtlich auf Tabs und optische Ablenkungen verzichten und auch das Blockieren von Trackern mit den zusammenhängenden Elementen wie etwa Werbung beibehalten, woraus schließlich die Namenswahl des Browsers resultierte. Die Seite soll klar sein, so dass sich der User vollständig auf den wiedergegebenen Inhalt jeder Seite konzentrieren kann. Um die Blockierungen zu ermöglichen, wurde die Blockliste von Disconnect.me als technische Grundlage eingebaut.

Kein Adjust, dafür Tracker-Zähler

Der integrierte Tracker von Firefox Klar blockiert nicht nur andere Anbieter, sondern sammelt gleichzeitig selbstständig keine Nutzungsdaten. Dies gilt für die aktuell verfügbare Version, wodurch der Browser keine sichtbaren Spuren hinterlässt. Durch die Blockliste von Disconnect.me wurde eine Einbindung von Adjust vermieden, weshalb der Dienst deaktiviert wurde. Möchte der User die anonyme Datensammlung dennoch durchführen, muss er dieser gesondert zustimmen, womit der Dienst nicht vollkommen weggelassen wurde. Vor allem resultiert die Aktivierung von Adjust auf expliziten Wunsch der User. Derzeit steht die Funktion nur der Android-Version zur Verfügung. An einer Integration in der iOS-Version wird aktuell gearbeitet. Somit dürften auch iOS-User in Zukunft Adjust und die anonyme Datensammlung verwenden können.

Neue Inhalte speziell für Android

Die Android-Version enthält im Gegensatz zur iOS-Version ein paar Neuheiten. Der User kann sich die Anzahl der vom Browser blockierten Tracker einer Website anzeigen lassen. Auch können die Blocker ausgeschaltet werden, falls die gewünschte Website aufgrund der Blockierung nicht richtig laden kann. Läuft der Browser im Hintergrund, reagiert Android auf dies und benachrichtigt den User mittels Benachrichtigungsleiste. Mittels Beachrichtungsleiste kann der User letztendlich die Browserhistorie mit einem Fingertipp von alleine löschen.

, , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.