Twitter löscht inaktive Accounts

Rund 5,1 Millionen Menschen in Deutschland benutzen täglich das soziale Netzwerk, das als Mikroblogging-Dienst charakterisiert wird. Dabei steigt die Anzahl und dadurch auch die Nachfrage neuer Benutzer konstant an. Benutzer, die sich ein halbes Jahr nicht in ihren Account eingeloggt haben, müssen nun in Zukunft die Deaktivierung ihres Accounts befürchten. Dies kündigte das Unternehmen mit Sitz in San Francisco vor einigen Tagen an.

Minimale Aktivität nötig

Betroffene Benutzer, die in der letzten Zeit inaktiv waren, wurden nun per E-Mail benachrichtigt, dass ihr Account gelöscht werden würde, wenn sie weiter inaktiv wären. Um in Zukunft den eigenen Twitter-Account behalten zu dürfen, müssen sich Mitglieder des sozialen Dienstes in Zukunft mindestens zweimal jährlich einloggen. Ab dem 11. Dezember wird Twitter damit beginnen, Konten von User mit zu hoher Inaktivität zu löschen.

Die Gründe des Unternehmens sind die Glaubwürdigkeit der Sozialen Plattform zu erhöhen. Durch die Löschung inaktiver Nutzer würden passive Follower aus den Listen der Follower gelöscht werden. Dabei soll die Aktion der Löschung von Konten ein mehrmonatiger Prozess sein. Das Unternehmen erläutert, dass nicht alle inaktiven Konten zur gleichen Zeit gelöscht werden sollen.

Neue Freigabe des Benutzernamens

Dabei kündigte Twitter darüber hinaus an, die Benutzernamen der inaktiven Benutzer auf der Plattform erneut zu vergeben. Laut des Unternehmens stellt dies allerdings nur einen Nebeneffekt dar. Außerdem kündigte Twitter an, dass der Benutzername in Zukunft länger als fünf Zeichen sein muss.

Um den Account aufrecht zu halten, sei es nur notwendig, sich ein einziges Mal in die App einzuloggen. Ein Tweet absetzen müsste man nicht, um die Aktivität des Accounts zu bewahren.

Bei den inaktiven Accounts handelt es sich zum Teil um Accounts von verstorbenen Personen. Im Umgang mit dem Inhalt auf dem Account eines verstorbenen Menschen herrscht noch Unklarheit. Twitter hatte bereits in den Monaten zuvor die App stark bearbeitet und verändert und damit für ein verändertes Design gesorgt. Zudem stehen dem Benutzer sein einiger Zeit neue Funktionen zur Verfügung.

Update

Nach viel Kritik seitens der User ist Twitter nun doch eingeknickt und scheint inaktive Accounts nun vorerst doch nicht zu löschen.

    , , ,

    1. Bisher keine Kommentare.
    (wird nicht veröffentlicht)

    1. Bisher keine Trackbacks.