Unbekannte Handynummer: Besitzer mit diesen Tricks herausfinden

Jemand hat angerufen, man kennt aber die Nummer nicht? Es gibt ein paar Wege, wie man den Besitzer einer Handynummer oder Festnetznummer ausfindig machen kann. Manche funktionieren zwar ziemlich zuverlässig, aber nicht immer in jedem Fall. Eine gute Möglichkeit ist es, im Telefonbuch bzw. per App nach den Inhabern einer Handynummer zu suchen. Aber es gibt auch noch den Mailbox-Trick.

Online Rückwärtssuche oder via App

Geben Sie einfach eine Handy- oder eine Telefonnummer in die Anwendung zur umgekehrten Telefonbuchsuche ein. Sie können dann sehen, wer der Inhaber die Nummer ist. Die kostenlose Online-Anwendung von dasoertliche.de macht dies zum Beispiel möglich. Die Software steht auch zum Herunterladen zur Verfügung. Das Menü erscheint nach dem Startbildschirm. Die Suche wird wie üblich geöffnet. Die Rückwärtssuche kann als Registerkarte in der oberen rechten Ecke ausgewählt werden. Geben Sie nun die gewünschte Rufnummer ein und klicken Sie auf "Suchen". Wenn ein Rufnummerninhaber registriert ist, kann er jetzt angezeigt werden. Leider sind vieleNummern gar nicht mehr im Register eingetragen. Die Leistungsrate ist daher sehr gering.

Prüfen von Handynummerninhabern mit Google

Sie sollten mehr über die Google-Syntax und Suchoperatoren wissen, um mit Hilfe der Suchmaschine herauszufinden, wem die Telefonnummer gehört. Wichtig sind hier vor allem die Anführungszeichen, die in der Suchanfrage verwendet werden sollten. Überprüfen Sie einfach die Rufnummer im Web, um eine passenden Kontaktinformation zu identifizieren. Die unbekannte Nummer wird gescannt und mit dem Google-Index abgeglichen, die Anführungszeichen müssen für die spezielle Suchanfrage vor und hinter die Nummer gesetzt werden: "0151 12345678"! So liefert Google nur genau passende Ergebnisse, die genau diese Nummer darstellen. Es wird hoffentlich eine Webseite erscheinen, die Sie über den Besitzer informiert. Falls nicht, können auch die letzten Ziffern weggelassen werden, um z.B. die Durchwahl bei Festnetznummern von Firmen auszuschließen.

Trick mit der Mailbox

Eine andere Möglichkeit, den Inhaber einer Telefonnummer zu erhalten, ist die sofortige Anwahl der Mailboxnummer ohne vorheriges Klingeln des Zielgeräts. Im Ankündigungstext wird in der Regel der Name des Eigentümers angegeben. Beachten Sie aber, dass Sie die eigene Anrufernummer sichtbar sein kann, wenn Sie diese nicht unterdrückt haben. Schreiben Sie sich die Mobiltelefonnummer auf, die Sie pürfen möchten. Notieren Sie dann die Vorwahl, diese besteht aus den ersten Ziffern. Für jedes Netzwerk gibt es mehrere Mailbox-Codes, die man zwischen der Vorwahl und Rufnummer einfügen kann, um direkt zur Mailbox zu gelangen.

  • T-Mobile: 13
  • Vodafone: 50
  • E-Plus: 99
  • o2: 33

Die Mailboxvorwahl ist zum Beispiel für T-Mobile "13". Eine direkte Mailboxnummer wäre also zum Beispiel "0151 13 12345678". Nun einfach anrufen und warten, was die Mailbox-Ansage über den Besitzer der Nummer verrät.

, , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.